Meine Bücher

Lesen Sie hier mehr über meine bisher veröffentlichten Bücher.

Vergänglicher Ruhm am Bosporus

Vergänglicher Ruhm am Bosporus - Front VerlagAuruspress Erscheinungsjahr2007 Kurzbeschreibung Im Orient des 15. Jahrhunderts regierten Misstrauen und Krieg. Immer öfter kommt es zu Auseinandersetzungen zwischen dem Byzantinischen und dem Osmanischen Reich. In dieser unsicheren Zeit versucht Franz Wagner, seine Familie und Heimat vor einem schlimmen Schicksal zu bewahren. Geboren in Tirol, gelangt er über Mailand und Genua nach Konstantinopel, wo sich ihm die Möglichkeit bietet, eine Tätigkeit im Handel aufzunehmen. Dank seines Scharfsinns und Sprachtalents ist er bereits mit 22 Jahren Vorsteher des Handelshauses Pernucci in Konstantinopel.
Bald danach wird Mehmed II. Sultan des Osmanischen Reiches, und es beginnt eine gefährliche Zeit für das Byzantinische Reich, denn der Sultan fühlt sich von Allah auserwählt, das christlich geprägte Gebiet auszulöschen. Trotz seiner Zweifel unterstützt Franz, der sich inzwischen Francesco nennt, Kaiser Konstantinos Paläologos bei seinem Versuch, den Rest seines Reiches zu retten. Dabei gerät er immer mehr zwischen die Fronten der verschiedenen Mächte. ISBN: 978-3-940183-00-2

Vincenz - Unter den Böhmischen Brüdern

Vincenz unter den Böhmischen Brüdern - Front VerlagWDL-Verlag Berlin/Hamburg Erscheinungsjahr2005 (2.Auflage 2007) Kurzbeschreibung Die Wagners leben seit Urzeiten in der Oberpfalz. Als Handwerker oder Bauern befinden sie sich in Abhängigkeit vom adligen Lehnsherrn und dem Bischof. Bauernkrieg und Reformation überleben sie scheinbar unbeschadet oder unbemerkt. Doch dann nimmt der Markgraf, derer von Wittelsbach, den calvinistischen Glauben an. Für die Untertanen gilt: "cuius regio, eius religio". Prälaten, Reichsritter, Städter protestieren, ignorieren, sabotieren und laden ihren Zorn auf die nichtständische Bevölkerung ab. Der Vater von Vincenz Wagner verlässt Bayern, um in Böhmen ein weniger beschwerliches Leben zu führen.
Doch mit dem Religionsfrieden ist es in Böhmen spätestens 1618 vorbei. Der Dreißigjährige Krieg beginnt. Ein Jahr später erblickt Vincenz das Licht der Welt. Er hat Glück. Der adlige Herr, dem das Dorf gehört, in dem Vincenz aufwächst, ist katholisch. Krieg und Vertreibung gehen an der Familie vorbei. Gefördert vom Lehnsherrn kann Vincenz in Eger eine Lateinschule besuchen. Hier hört er von den Lehren der Böhmischen Brüder. Aber alle nichtkatholischen Ansichten werden in Böhmen von den Schergen des "Jesuitenkaisers", Ferdinand II., bekämpft und ausgelöscht. Die Gegenreformation ist im vollen Gange. Unbeabsichtigt rettet Vincenz einen "Böhmischen Bruder" vor der Verfolgung und wird auf Umwegen selbst ein Bruder. ISBN: 978-3-86682-109-5

Verschwörer wider Willen - Vergessen in Österreichs Provinz

Verschwörer wider Willen - Front VerlagNOTschriften Erscheinungsjahr2009 Kurzbeschreibung 844 Jahre alt ist das Deutsche Kaiserreich, als es Franz II. 1806 auflöst. Hier beginnt die Geschichte. Fast über Nacht sind die Deutschen, die in Böhmen leben, keine Deutschen mehr sondern Österreicher. Plötzlich liegt zwischen ihnen und Bayern, Sachsen und Schlesien eine Reichsgrenze.
Scheinbar entspannt sich das Verhältnis wieder, als 1815 der Deutsche Bund gegründet wird. Aber der Bund ist nur ein Papiertiger. Böhmen und Mähren bleiben beim Kaiserreich Österreich und können sich nicht verselbständigen. Versuche dies zu ändern, werden unternommen. Selbst der Sohn einer österreichischen Großherzogin und des Kaisers Napoleon Bonaparte wird in die Umsturzversuche einbezogen. ISBN: 978-3-940200-28-0

Von Böhmen nach Sachsen - und nicht zurück

Von Böhmen nach Sachsen und nicht zurück - Front VerlagFrieling Erscheinungsjahr2005 Kurzbeschreibung Die Geschichte seines Großvaters Ferdinand Wagner (1875 – 1919) erzählt Friedmar Werner. Dieser hat es, aus einer armen egerländischen Weberfamilie stammend, trotz zarter körperlicher Konstitution zu einigem Wohlstand und Ansehen gebracht. Seine Lehre in Sachsen lässt auf eine glänzende Karriere in der Stadt der Spitzen, Plauen, hoffen, doch die schwierigen politischen Verhältnisse zwischen der k.u.k Monarchie und Deutschland erschweren dem Deutschböhmen das Vorwärtskommen. Dennoch geht Ferdinand seinen Weg, erfährt berufliches wie familiäres Glück. Dann aber kommt der Erste Weltkrieg, und wieder steht seine Integration ins Deutsche Reich auf dem Spiel… ISBN: 978-3-86682-109-5

Versailles und die Kinder danach

Versailles und die Kinder danach - Front Verlagauruspress Erscheinungsjahr2006 Kurzbeschreibung Dreißig Jahre aus dem Leben seines Vaters Fritz Werner alias Fritz Wagner erzählt der Autor. Es sind die Jahre von 1919 bis 1949. Die Parteiendemokratie der Weimarer Republik versucht Fuß zu fassen und scheitert. Die Nazis übernehmen die Macht und führen das deutsche Volk in den Abgrund. Danach das Leben in der Sowjetischen Besatzungszone bis zur Gründung der DDR. Dreißig Jahre ankämpfen gegen den Wind und die Windmühlenflügel. Die beiden Brüder von Fritz überleben den Krieg nicht, er schon – aber wie. ISBN: 3-932434-96-6

Vorwärts Ostdeutscher

Vorwärts Ostdeutscher - Front Verlag NOTschriften Erscheinungsjahr 2010 Kurzbeschreibung Fred Wagner schließt sein Studium an der TU Dresden ab und geht in die Industrie um Geld zu verdienen. In fünf Jahren steigt er zum Hauptabteilungsleiter auf, obwohl er kein Genosse der Einheitspartei ist. Er promoviert gegen den Willen seines Industriedirektors und macht weiter Karriere in der Wirtschaft. Er arbeitet in Ostberlin an einem Lizenzvorhaben, das aber mit ZK-Beschluss gestoppt wird.
Es geht trotzdem die Leiter weiter nach oben. Er wird als Nichtgenosse Direktor eines Großbetriebes in Berlin. Die Wende 1989 überrascht ihn in Dresden im Betriebswirtschaftsamt. Als Mitarbeiter der Treuhand privatisiert er Betriebe und lernt viele Menschen aus dem anderen Teil Deutschlands kennen. Mittlerweile über 50 Jahre alt, wird er Geschäftsführer eines westdeutschen Investors in einem ostdeutschen Betrieb.
Immer Vorwärts. Mit 61 legt er den Taktstock aus der Hand. Aufgaben ganz anderer Art warten auf ihn. ISBN: 978-3-940200-52-5